b398ca5a

11.1. Die allgemeinen Informationen und die Vorsichtsmaßnahmen

Die allgemeinen Informationen


Das Schema der Anordnung der Komponenten des hydraulischen Systems auf den Blendrahmen des Flures (der oberen Illustration) und hinter (die untere Illustration) der Aufhängung


DIE QUELLEN DES ANDRANGES UND DIE BEHÄLTER
1 — der Behälter der hydraulischen Flüssigkeit LHM PLUS
2 — die Pumpe des hohen Drucks
3 — der Regler des Drucks
4 — das Sicherheitsventil
DIE KONTUR DES SYSTEMS DER HYDROVERSTÄRKUNG DES STEUERRADES
10 — der Verteiler der Ströme
11 — das Ventil des Hydroverstärkers
12 — der Zylinder der Lenkung
DIE KONTUR DER AKTIVEN AUFHÄNGUNG
20 — der Korrektor des Reiselichtstreifens der Vorderachsfederung
21 — der Korrektor des Reiselichtstreifens der hinteren Aufhängung
22 — der Rechte Zylinder der Korrektur des Reiselichtstreifens der Vorderachsfederung
23 — der Linke Zylinder der Korrektur des Reiselichtstreifens der Vorderachsfederung

24 — der Rechte Zylinder der Korrektur des Reiselichtstreifens der hinteren Aufhängung
25 — der Linke Zylinder der Korrektur des Reiselichtstreifens der hinteren Aufhängung
30 — der Regler der Umschaltung des Ventiles der Vorderachsfederung
31 — der Regler der Umschaltung des Ventiles der hinteren Aufhängung
32 — Anschluss- trojnik mit dem Umschalter
DAS BREMSSYSTEM
41 — das Ventil-Regler
42 — der Bremsmechanismus des rechten Vorderrads
43 — der Bremsmechanismus des linken Vorderrads
44 — der Bremsmechanismus des rechten Hinterrades
45 — der Bremsmechanismus des linken Hinterrades
46 — der Hydraulische Modulator ABS
47 — der Hydraulische Modulator ABS und antiprobuksowotschnoj die Systeme

Die aktive Aufhängung, das Bremssystem und, bei der entsprechenden Komplettierung, das System der Hydroverstärkung des Steuerrades auf den in der gegenwärtigen Führung betrachteten Autos sind ins einheitliche hydraulische System vereinigt.

Das Schema der Anordnung der Komponenten des hydraulischen Systems ist auf der Illustration das Schema der Anordnung der Komponenten des hydraulischen Systems auf den Blendrahmen des Flures (der oberen Illustration) und hinter (die untere Illustration) der Aufhängung gebracht.

Die als der Arbeitskörper verwendete Flüssigkeit aus dem speziellen hydraulischen Behälter, der in der motorischen Abteilung des Autos bestimmt ist, unter dem Andrang wird in den Regler des Drucks gereicht. Der Druck im System wird mittels der hydraulischen Pumpe verschärft, dessen Antrieb sich von der Scheibe der Kurbelwelle mittels des Riemenantriebs verwirklicht.

Aus dem Regler des Drucks wird die Flüssigkeit das Sicherheitsventil, angeschaltet zum Ventil der Verwaltung des Hydrokompensators gereicht, und handelt weiter in die Blöcke der Korrektoren der Höhe des Reiselichtstreifens der Vorder- und hinteren Aufhängungen des Autos.

Aus sborok der Korrektoren handelt die Flüssigkeit in die Zylinder der hydraulischen Blöcke der Aufhängung, woher unter dem niedrigen Druck zurück in den Behälter zurückkehrt.

Die Höhe des Reiselichtstreifens kommt vom Fahrer manuell heraus und wird auf Kosten von der ununterbrochenen Abgabe der Flüssigkeit in die Arbeitszylinder der Korrektoren der Aufhängung oder ihrer Ableitung aus den gegebenen Zylinder entsprechend der Umstellung der Vorder- und hinteren Stabilisatoren der querlaufenden Immunität unterstützt, zu denen die gegebenen Zylinder angeschaltet sind.

Die Sendung des hydraulischen Drucks in die unabhängigen Vorder- und hinteren Konturen des Bremssystems verwirklicht sich vom Ventil der Verwaltung des Hydrokompensators. Wobei in die Vorderkontur die Flüssigkeit unmittelbar durch das Ventil der Verwaltung verschärft wird, während die hintere Kontur den Kontakt mit dem hydraulischen Trakt der hinteren Aufhängung arbeitet. Bei solchem Schema der Verteilung des hydraulischen Drucks wird die Hauptbremsbemühung den Vorderrädern des Autos verwandt, während entwickelt von den Bremsmechanismen der Hinterräder die Bemühung je nach der Stufe der Auslastung des Autos abwechselt - je stärker ist als Auto beladen, desto der Druck in der hydraulischen Kontur der hinteren Aufhängung und entsprechend in der Bremskontur höher ist.

Auf den Modellen, ausgestattet vom System der Hydroverstärkung des Steuerrades, zwischen der Pumpe des hohen Drucks und dem Block des Reglers ist der Verteiler des hydraulischen Stroms unterbracht. Eine Aufgabe des Verteilers ist die Verteilung des Andranges zwischen der Kontur der Servolenkung und den hydraulischen Trakten der Aufhängungen.

Auf den Modellen der frühen Jahre der Ausgabe wird der Druck im Trakt der aktiven Aufhängung bei der Ausschaltung des Motors gestürzt; das Auto fällt in die äusserste untere Lage dabei herab. Die späteren Modelle sind sapornym vom Ventil ausgestattet, das die Aufhängung vom hydraulischen Haupttrakt isoliert.

Die Ausführung beliebiger Prozeduren der Bedienung der Komponenten des hydraulischen Systems, die nicht in den Bestand des Materials des gegenwärtigen Kapitels aufgenommen sind sein (oder der Kapitel das Bremssystem und der Fahrteil und die Lenkung), soll ist es den Experten der Originalstation der Instandhaltung des Unternehmens Citroёn nötig.

Die Vorsichtsmaßnahmen

Als Arbeitskörper im hydraulischen System der Autos Citroёn Xantia wird die spezielle mineralische hydraulische Flüssigkeit als LHM, habend die dunkelgrüne Farbe verwendet. Die Nutzung der Flüssigkeiten jedes Typs drohend vom Ausfall verwendet im System gummi- uplotnitelej und der Schläuche. Sie bewahren die hydraulische Flüssigkeit in der dicht geschlossenen Verpackung.

In den extremen Situationen wird die Nutzung als Arbeitskörper im hydraulischen System des motorischen Öls SAE 10 oder SAE 20 zugelassen, jedoch soll für solche Fälle nach der Ankunft zur Stelle der Reparatur/Haltestelle der hydraulische Trakt oporoschnen sein und bei der ersten Möglichkeit ist die Standardflüssigkeit LHM gefüllt.

Nach der Entfernung aus dem System der Flüssigkeit der zweifelhaften Herkunft soll der hydraulische Trakt vom speziellen Bestand ausgewaschen sein, den man in den Originalservices-Zentren des Unternehmens Citroёn erwerben kann. Prokatschaw das System, geben Sie davon gefüllt promywotschnym vom Bestand ab, der auf der Ausdehnung ungefähr 1000 km (600 Meilen) des Laufes verwendet werden soll. Dann ist nötig es das System wieder oporoschnit und die hydraulische Standardflüssigkeit LHM auszufüllen. Im Falle des Ausfalls der Gummiverdichtungen infolge der Nutzung der nicht standardmässigen Flüssigkeit, alle beschädigten Komponenten unterliegen dem Ersatz. Die Ausführung der vorliegenden Arbeit ist nötig es den Experten der Station der Instandhaltung aufzutragen.

Als ersetzbare Komponenten ist nötig es nur die Originaldetails der Produktion des Unternehmens Citroёn zu verwenden, die in die weiße oder grüne Farbe gewöhnlich gefärbt sind und sind für die Nutzung in Verbindung mit der Flüssigkeit LHM vorbestimmt.

Von einer der Hauptregeln, die bei der Bedienung der Komponenten des hydraulischen Traktes beachtet werden sollen, ist die sorgfältigste Beachtung der Sauberkeit. Sorgfältig reiben Sie die dem Abschalten unterliegenden Komponenten und die zu ihm angrenzenden Oberflächen ab. Alle geöffnet nach der Abnahme der Komponente der Vereinigung sofort sakuporiwajte zur Vermeidung des Treffens ins System des Schmutzes und der nebensächlichen Gegenstände.

Für das Durchreiben der Komponenten verwenden Sie nur das Benzin.

Vor der Ausführung beliebiger Arbeiten nach der Bedienung der Komponenten des hydraulischen Systems soll der Druck im Trakt gestürzt sein. Nach dem Abwurf des Drucks im System ist nötig es die negative Leitung von der Batterie auszuschalten.