b398ca5a

11.2. Der Abwurf/Drücken des hydraulischen Drucks und die Auffüllung des Systems

Siehe die Warnungen, die in der Abteilung die Allgemeinen Informationen und die Vorsichtsmaßnahmen gebracht sind.

Der Abwurf des Drucks

Die Modelle der frühen Jahre der Ausgabe ohne hydroaktive Aufhängung

Die vorliegende Prozedur verhält sich nur zu den Modellen der frühen Jahre der Ausgabe, nicht ausgestattet sapornym vom Ventil, das die Senkung des Autos in die untere Lage bei der Ausschaltung des Motors verhindert.


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Der Abwurf des Drucks im Hauptakkumulator und der hydraulischen Kontur der Vorderbremsen verwirklicht sich mittels des speziellen Ventiles auf des Reglers des Drucks. Das Ventil ist auf der Montage des Hauptakkumulators im Vorderteil der motorischen Abteilung bestimmt.

2. Entlassen Sie das Ventil auf eine volle Wendung, - soll das Zischen anklingen, das von der Rückgabe in den Behälter der hydraulischen sich unter den Druck befindenden Flüssigkeit zeugt.

Ziehen Sie das Ventil vollständig nicht heraus: er ist unten von der Kugel ausgestattet, die es leicht ist, zu verlieren!

3. Der Abwurf des Drucks in der hinteren Bremskontur und der hydraulischen Kontur der hinteren Aufhängung verwirklicht sich mit Hilfe des Bedienungshebels in der Höhe der Aufhängung (der Druck im Hauptakkumulator soll schon gestürzt sein).
4. Übersetzen Sie den Bedienungshebel in der Höhe der Aufhängung in die Lage "Mindestens" und erwarten Sie die volle Senkung der Karosserie des Autos.

Die Modelle der späten Jahre der Ausgabe mit der hydroaktiven Aufhängung

Die Ausführung der beschriebenen niedriger Prozedur wird beim arbeitenden Motor erzeugt. Im Prinzip kann der hydraulische Druck und beim betäubten Motor gestürzt sein, jedoch wird die spezielle Ausrüstung dazu gefordert, die man nur im Originalservice-Zentrum des Unternehmens Citroёn auftreiben kann.


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Überzeugen Sie sich, dass spusknoj das Ventil des Reglers des Drucks vollständig geschlossen ist (siehe den Punkt 1).
2. Beim arbeitenden Motor übersetzen Sie den Bedienungshebel von der Lage der Aufhängung in die Lage "Mindestens".
3. Der Motor nicht betäubend, erwarten Sie die endgültige Senkung der Karosserie.

Berühren Sie das Steuerrad nicht!

4. Wenn das Auto in die untere Lage herabfallen wird, betäuben Sie den Motor und ziehen Sie spusknoj das Ventil des Reglers (heraus siehe den Unterabschnitt "die Modelle der frühen Jahre der Ausgabe ohne hydroaktive Aufhängung", den Punkt 2).

Das Drücken des Drucks

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Fest ziehen Sie spusknoj das Ventil fest, dann übersetzen Sie den Bedienungshebel von der Lage der Aufhängung in die Lage "Maximum".
2. Starten Sie den Motor und erwarten Sie, bis die Karosserie in die obere Lage hinaufsteigen wird. Prüfen Sie die Intaktheit des Funktionierens des Korrektors, den Bedienungshebel durch alle von der Konstruktion vorgesehenen Systeme der Lage durchgeführt.

Die Auffüllung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. In den gewöhnlichen Bedingungen wird die Auffüllung des Systems automatisch beim Start des Motors erzeugt, jedoch muss man die Auffüllung der Pumpe des hohen Drucks manuell (in einigen Fällen erzeugen siehe weiter).
2. Überzeugen Sie sich, dass spusknoj das Ventil des Reglers des Drucks geschwächt ist (siehe den Unterabschnitt "die Modelle der frühen Jahre der Ausgabe ohne hydroaktive Aufhängung", den Punkt 1).

3. Schalten Sie den Schlauch des hohen Drucks vom Oberteil des Behälters der hydraulischen Flüssigkeit aus.

4. Überfluten Sie die hydraulische Flüssigkeit LHM unmittelbar in den Schlauch.
5. Starten Sie den Motor.
6. Schalten Sie den Schlauch an kaum wird das Niveau der Flüssigkeit darin fallen.
7. Nach der Auffüllung der Pumpe entlassen Sie mehrmals und wieder ziehen Sie spusknoj das Ventil des Reglers des Drucks zwecks der Entfernung aus dem Trakt des Systems der Luftpfropfen fest.
8. Übersetzen Sie den Bedienungshebel von der Lage der Aufhängung in die Lage "Maximum", dann korrigieren Sie das Niveau der Flüssigkeit im Behälter.


Siehe die Warnungen, die in der Abteilung die Allgemeinen Informationen und die Vorsichtsmaßnahmen gebracht sind. Bei der Montage werden neu uplotniteli gefordert werden.


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

1. Stürzen Sie den Druck im hydraulischen System (es siehe die Allgemeinen Informationen und die Vorsichtsmaßnahmen).
2. Vor otpuskanijem reiben Sie schtuzernyj den Knoten und die zu ihm angrenzenden Oberflächen sorgfältig ab.
3. Wenn der Abnahme eine ganze Sektion der hydraulischen Linie unterliegt, machen Sie den Hörer aus den Zwischenriegeln und den Trägern frei. Bemühen Sie sich, nicht viel zu stark nicht zusammenzubinden, den Hörer umzubiegen, wenn sie einstellig nicht ersetzt werden wird.
4. Sofort nach dem Abschalten des Hörers sakuporte die offenen Stutzen zwecks der Minimierung des Risikos des Treffens ins System des Schmutzes.
5. Für die Garantie der Dichtheit ist nötig es schtuzernogo der Vereinigung bei der Anlage der Linie auf das Auto an bestimmten Regeln (festzuhalten siehe weiter).
6. Sorgfältig reiben Sie den Emfangshafen schtuzernogo des Knotens, den hydraulischen Hörer, nakidnuju schtuzernuju die Mutter und gummi- uplotnitel ab. Ein wenig schmieren Sie die Komponenten schtuzernogo des Knotens mit der hydraulischen Flüssigkeit LHM ein.
7. Ziehen Sie gummi- uplotnitel auf den Hörer so an damit sich das Ende letzt nach draußen ein wenig hinausstreckte.

8. Schalten Sie den Hörer an, ihr auftretendes Ende in den Emfangshafen schtuzernogo des Knotens eingeführt. Verfolgen Sie die Fülle der Landung gummi- uplotnitelja. Überzeugen Sie sich, dass sich das Ende des Hörers nach dem Zentrum des Emfangshafens befindet.

9. Den Hörer ohne Bewegung, nawernite nakidnuju schtuzernuju die Mutter festhaltend. Ziehen Sie die Mutter mit der übermäßigen Bemühung nicht fest.
10. Zum Schluss, prüfen Sie die Zuverlässigkeit der Fixierung des Hörers in den Zwischenriegeln und den Trägern. Der Hörer keinesfalls soll sich über die angrenzenden Oberflächen reiben!
11. Heben Sie den Druck im System, erzeugen Sie die Auffüllung der Pumpe (notfalls es siehe die Allgemeinen Informationen und die Vorsichtsmaßnahmen).
12. Prüfen Sie das Niveau der hydraulischen Flüssigkeit, erzeugen Sie die entsprechende Korrektur (notfalls wenden sich zum Kapitel die Laufende Bedienung).