b398ca5a

4.2. Die Reparaturprozeduren, die nicht die Extraktion des Motors aus dem Auto fordern - die Dieselmotoren

Der vorliegende Teil des Kapitels die Reparatur des Motors ist den Prozeduren der Reparatur der Dieselmotoren einer Serie XUD, nicht verbunden mit der Extraktion der Anlage aus dem Auto (in situ) gewidmet. Wenn der Motor zur Auseinandersetzung zwecks der Ausführung der allgemeinen Generalüberholung schon abgenommen und vorbereitet ist (siehe die Abnahme und die Generalüberholung des Motors), können alle erwähnten niedriger Vorbereitungsprozeduren gesenkt sein.

Ungeachtet der prinzipiellen Möglichkeit der Ausführung in situ der Reparatur solcher Komponenten, wie es sich die schatunno-Kolben- Montagen, zu erinnern ist nötig, dass des ähnlichen Geschlechtes den Arbeiten immer eine Menge der zusätzlichen Prozeduren begleitet (über die Notwendigkeit der Durchführung des Reinigens der Komponenten und maslotokow nicht sagend). Wegen gesagt, solche Arbeiten werden wie die Prozeduren der allgemeinen Generalüberholung des Motors eingestuft und es sind in der Abteilung die Abnahme und die Generalüberholung des Motors betrachtet, wo die ausführliche Beschreibung der Prozeduren der Abnahme und der Anlage der Kraftanlage auch gebracht wird.

Die Dieselmotoren einer Serie XUD - die allgemeine Beschreibung

Ausgezeichnet werden bewährend sich während einer genügend langwierigen Frist wohlbekannt in der Welt die modernen Dieselmotoren einer Serie XUD für die Komplettierung des breiten Spektrums der Modelle der Autos der Marke Citroёn verwendet. Die Anlagen XUD verhalten sich zur Familie rjadnych der 4-Zylinder-Dieselmotoren mit der oberen Anordnung der Kurvenwelle (OHC) und werden festgestellt es ist im Vorderteil des Autos querlaufend. Die Montagen transmissionnaja nimmt sich die Montage im linken Teil der Anlage zusammen.

Die subtschatoremennaja Sendung wird für den Antrieb der Kurvenwelle, der Brennstoffpumpe des hohen Drucks (TNWD) und der fetten Pumpe verwendet. Unter jedem ekszentrikowych der Fäustchen der Kurvenwelle ist individuell tolkatel bestimmt, durch die sich der Antrieb der Ventile der Brennkammern verwirklicht. Die Anlage der Klappenspielraüme verwirklicht sich mittels der Auslese der Regelungsscheiben, die zwischen tolkateljami und von den Stirnseiten der Kerne der Ventile einsteilbar werden. Die Kurvenwelle dreht sich in drei Lagern, deren Bette es prototscheny im Körper des Kopfes der Zylinder unmittelbar ist.

Die Kurbelwelle ist in fünf gründlichen Lagern des Gleitens gepflanzt. Kontrollierend axial ljuft der Welle werden die hartnäckigen Scheiben von beiden Seiten des zweiten gründlichen Lagers festgestellt.

Die nach dem Gewicht sorgfältig ausgewählten Kolben nehmen sich auf den oberen Köpfen der Triebstangen mittels der Kolbenfinger mit der schwimmenden Landung zusammen. Für die Fixierung sind die Finger von beiden Seiten mit den Sperrringen ausgestattet.

Der innere Andrang im System des Schmierens entsteht von der fetten Pumpe, die vom Vorderende der Kurbelwelle mittels der Kettensendung in Betrieb gesetzt wird. Alle Modelle sind masloochladitelem bestückt.

Nach der Konstruktion ausgestattet durch das System der Turboaufladung die Motoren wenig als unterscheidet sich von den Motoren mit dem gewöhnlichen Aufsaugen der Luft. Es werden nur verstärkt die Kurbelwelle und die schatunno-Kolben- Gruppe verwendet. Außerdem werden speziell masloraspyliteli, die die Abgabe gewährleistenden Öle auf die unteren Oberflächen der Kolben zwecks der wirksameren Abkühlung der Letzten verwendet.

Im Laufe der Beschreibung viele die Prozeduren der technischen Wartung entsteht die Notwendigkeit in der Teilung der Motoren nicht nur nach ihrem Arbeitsumfang, aber auch nach dem Identifizierungskode. Der dreistellige Kode des Motors bildet sich von zwei Lettern des lateinischen Alphabetes und einer Zahl (D9B) und wird auf schilde, befestigt zur Vorderwand des Blocks der Zylinder ausgeschlagen.

Das Verzeichnis der Prozeduren, deren Ausführung die Extraktion des Motors aus dem Auto nicht fordert

Zur Zahl der Prozeduren, die nicht die Extraktion des Motors aus dem Auto fordern, verhalten sich die Folgenden:
   a) die Abnahme und die Anlage des Kopfes der Zylinder;
   b) die Abnahme und die Anlage des Gasverteilerriemens und der Zahnräder;
   c) die Abnahme und die Anlage der Kurvenwelle;
   d) die Abnahme und die Anlage der Schale des Kraters des Motors;
   e) die Abnahme und die Anlage schatunno-Kolben- sborok; *
   f) die Abnahme und die Anlage der fetten Pumpe;
   g) der Ersatz der Stützen der Kraftanlage;
   h) die Abnahme, die Prüfung des Zustandes und die Anlage des Schwungrades/priwodnogo der Disk.
* In der Praxis empfehlen die Verfasser der gegenwärtigen Führung nicht, die gegebenen Arbeiten in situ wegen der äussersten Beschränktheit des Arbeitsraumes und der Komplexität der Aufrechterhaltung der Sauberkeit zu erfüllen.